Bezugsquellen

Egal, ob Sie Stauden kaufen, Samen für Einjährige oder Mischungen für Ihre Wildblumenwiese: Biene, Schmetterling & Co locken Sie am ehesten an, wenn Sie beim Saatgut auf einige wenige Dinge achten:

  • Heimische Pflanzen (Exotisches mögen Insekten nicht)
  • Blumen mit ungefüllten Blüten (gefüllte Blüten liefern keinen Pollen!)
  • Wildblumen (auf die fliegen Bienen eher als auf Züchtungen)
  • Idealerweise in Bioqualität (denn bereits Saatgut ist oft mit Pestiziden behandelt)

 

Samenmischungen für Wildblumenwiesen

Nicht alles, was schön bunt auf der Verpackung im Baumarkt oder Discounter aussieht, ist auch insektenfreundlich.
Die folgenden Hersteller können wir empfehlen. Sie finden dort Mischungen für sonnige, für schattige, für trockene und für feuchte Standorte. Mit Gräsern und ohne, für Dächer, für Waldsäume und so weiter. Gebrauchsanleitungen werden immer mitgeliefert.

Syringa – Bio-Blumenwiesenmischungen und Wildblumensamen

Universalmischung Blumenwiese – besonders empfehlenswert für die, die nicht wissen, welchen Boden Sie haben

Rieger Hofmann – Saatgut für einheimische Wildblumenwiesen

Bingenheimer Saatgut – Ökologische Saaten

Hof Berg-Garten – Wildpflanzen für Blumenwiese & Naturgarten

 

Wildstauden:

Hierauf hat sich die Staudengärtnerei Strickler spezialisiert (mit Online-Shop)

 

Stauden, Sträucher und Bäume:

Baumschule Horstmann (Online-Shop) – hier haben wir gute Erfahrungen gemacht. Besonders hilfreich für Anfänger: Wer in die Suche den Begriff „Bienen“ eingibt, landet sofort bei einem großen Angebot bienenfreundlicher Pflanzen und Vogelnährhölzern

Bienenbaum.com – bester Dealer für Bienenbäume, auch für immerblühende Mandelweide und die durchwachsene Silphie

Staudengärtnerei Gaißmayer